Drucken

25. KUSS – Festival am Hessischen Landestheater

Freundeskreis Hessisches Landestheater Marburg  

PK KUSS 2022 400Im Jahr 2020 sollte am Hessischen Landestheater Marburg (HLTM) zum 25 . Mal das Kinder- und Jugendtheaterfestival KUSS – Theater sehen! – Theater spielen! Stattfinden. Alles war vorbereitet für den Start am 20.03.2020. Auch der Freundeskreis hatte zum Jubiläum nicht nur ein Preisgeld in Höhe von 2000 € für die beste Inszenierung des Festivals ausgelobt, sondern auch erstmals eine Skulptur künstlerisch gestalten lassen, den „KUSS“, als Corona zum Lockdown zwang. Auch im Frühjahr 2021 fiel KUSS coronabedingt aus. 

Der Freundeskreis stiftete im Rahmen der im Sommer 2021 am HLTM in Marburg stattfindenden Hessischen Theatertage einen „HessenKUSS“ für die teilnehmenden hessischen Kinder- und Jugendtheater, der an Staatstheater Wiesbaden ging.

Nun in diesem Jahr 2022 startet der 3. Anlauf zum 25. KUSS-Festival, und zwar am Freitag, den 25. März 2022, wenn das kein Glückstag ist!

Das Festival hat im Titel nicht nur „Theater sehen!“, sondern auch „Theater spielen“. Das ist eine Besonderheit in Marburg. Denn in Zusammenarbeit mit dem staatlichen Schulamt Marburg-Biedenkopf, der Stadt Marburg und dem Verein Schulkultur e.V. wird in über 100 Workshops an Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen Theater gespielt. Über 1800 Kinder und Schüler*innen werden ihre kreative Seite erfahren können angesichts der Einschränkungen in den letzten zwei Jahren.

Das Programm von „Theater sehen“ ist genauso vielfältig. Es werden 27 Vorstellungen vom 25. März bis zum 2. April 2022 am HLTM zu sehen sein. Die Eröffnung gestaltet das Puppentheater Waidspeicher aus Erfurt mit „Atlas der abgelegenen Inseln“ von Judith Schalansky für alle ab 14 Jahren. International wird das Festival unter anderem mit dem Figurentheater „Le Clan des Songes” und „Fragile“ für alle ab 3 Jahren. Darüber hinaus präsentieren sich die Theater des Arbeitskreises Südwest, dem Zusammenschluss der professionellen Kinder- und Jugendtheater aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland unter dem Dach der ASSiTEJ. So präsentiert „Hennermanns Horde“ aus Frankfurt „Gänsehaut und Espenlaub“ Tanztheater für alle ab 8 Jahren. Das Staatstheater Mainz zeigt „Kreuz&Quer“, auch ein Tanztheater für ab 3 Jahren während das Theaterhaus Ensemble Frankfurt mit „Kind gesucht“ von Suzanne van Lohuizen alle ab 6 Jahren erfreuen will.

Zum 25. Jubiläum gibt es einige Specials, zum Beispiel eine Lesung in polnischer Sprache des Stückes „Der Vogel am Hafen“, eine Uraufführung am HLTM geschrieben von Anah Filou für die polnische Community in Marburg oder „Schmetterlingskacke“ auf der open air Bühne am TASCH von und mit Sukini, einer tiefsinnigen Rapperin.

Der Freundeskreis stiftet wieder den Preis in Höhe von 2000 € für die beste Inszenierung und vergibt damit zum ersten Mal den „KUSS“. Dazu wird eine Jury aus 3 Schülerinnen zusammen mit einem Mitglied aus dem HLTM und dem Freundeskreis alle Inszenierungen bewerten. Wie in der Vergangenheit ist es eine herausfordernde Leistung bei der Vielzahl der Formate und der Altersstufen. Aber wie in den Jahren zuvor wird es am 02.04.2022 heißen: „The winner is …!“ Anschließend beendet das HLTM das Festival mit „Pollesch wäre das nicht passiert“ von Anah Filou. 

Der Freundeskreis des HLTM freut sich auf das inzwischen bundesweit anerkannte Festival für die Kinder und Jugendlichen, unserer Zukunft. 

1000 Zeichen frei