Theaterfreunde haben wieder Fahrt aufgenommen

2022 07 SchwerinWie sicher auch andernorts mussten die Theaterfreunde feststellen, dass die Mitglieder wie auch die anderen Theaterbesucher sehr zögerlich auf die Öffnungsschritte in den Kultureinrichtungen reagierten. Bei den wieder möglichen und erwarteten vollen Häusern blieben leider viele Plätze leer! 

Die Theaterbesucher müssen sich erst wieder an die reichlichen Angebote in den Häusern gewöhnen.

Michael Jungrichter, der Vorsitzende der Theaterfreunde Schwerin, sagt dazu: „Wir haben unser Theater bei der Rückgewinnung des Stammpublikums mit unseren Möglichkeiten unterstützt. In der Coronazeit waren unsere monatlichen Mitgliederbriefe mit den Theaterinformationen unsere einzige, aber sicher auch wichtige Verbindung zu unseren treuen Theaterfreunden. Leider haben einige ihre Mitgliedschaft in unserer Gesellschaft gekündigt."

Die eigenen Aktivitäten begannen nach einer mit dem Schweriner Kunst-und Museumsverein organisierten Ausstellungseröffnung in der Theatergalerie mit einer Bronzetafelenthüllung für die „Volksschauspielerin“ an der Niederdeutschen Sparte des Theaters Marga Heiden anlässlich ihres 100. Geburtstages an ihrem ehemaligen Wohnhaus. Bei der kleinen Kulturveranstaltung konnten die Theaterfreunde die Kinder von M. Heiden begrüßen, darunter auch die aus Film und Fernsehen bekannte Schauspielerin Katrin Sass.

Eine Woche später gab es im Theater den traditionellen Schlossfestspiel-Lunch, bei dem in das Programm der Sommervorstellungen eingeführt wurde. Künstler gaben Einblicke in den Stand ihrer Vorbereitungen. Im Anschluss konnte man schlemmen und  mit den Künstlern reden.

Demnächst wird nach zweijähriger Pause der Theaterpreis wieder vergeben. Den nach Konrad Ekhof benannten Preis erhält in diesem Jahr die Schauspielerin Julia Keiling, die die Hauptrolle in dem Stück „Solo Sunny“ nach dem gleichnahmigen DEFA-Film überzeugend darbot. Zum Preis gibt es eine goldene Medaille und ein gesponsertes Preisgeld von 2500 €.

Schließlich werden die Mitglieder im Juli zu einer Open Air-Opernaufführung nach Wietzow in den zauberhaften Schlosspark fahren. Darauf freuen sich alle, die bereits schon einmal dort waren.

„Wir hoffen, dass wir unseren Mitgliedern wieder schöne und interessante Angebote machen können und hoffen, dass sie zahlreich angenommen werden", meint Jungrichter.

1000 Zeichen frei


Top