Theater Augsburg wird Staatstheater

Einfach großartige Nachrichten aus Augsburg ... beim Besuch der Augsburger Theaterfreunde in Mannheim wurde schon ein wenig verraten, aber offiziell war es noch nicht ...

Ministerpräsident Dr. Markus Söder sieht die Stadt Augsburg auf Augenhöhe mit München und Nürnberg. Darum soll nun das Theater verstaatlicht werden. Das entlastet die Kommune auch finanziell.

„Neben den bereits beschlossenen Konzertsälen in München und Nürnberg werden wir ein drittes bayerisches Staatstheater in der Metropole Augsburg einrichten“, verkündete der neue Bayerische Ministerpräsident Markus Söder in seiner Regierungserklärung. Das stärkt nicht nur den Kulturstandort Augsburg, sondern entlastet auch die Kommune, bestätigte Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl. Mit einer Verstaatlichung des Theaters könnte Augsburg bis zu 15 Millionen Euro sparen.

Die Stadtregierung wie auch die Theater Leitung begrüßen diesen Schritt. Die Theaterfreunde Augsburg gratulierten und wiesen darauf hin, dass diese Ernennung positive Konsequenzen bedeuten werden. 

Top