Die Warterei hat ein Ende und es hat sich gelohnt!

Zwickau Theater 500Mit der Premiere von „Don Giovanni“ – der „Oper aller Opern“ begann am 17.09.2021 nach fünf-jähriger Bauzeit wieder der Spielbetrieb in unserem altehrwürdigen Gewandhaus in Zwickau. Natürlich war die Premiere ausverkauft – coronabedingt leider nur mit etwa der Hälfte der Plätze. Schade für die, die noch auf Rückgabekarten spekuliert hatten und dann zwar mal über den Roten Teppich schlendern durften, aber unverrichteter Dinge wieder abziehen mussten. 

Einhellige Meinung aller Besucher: Es ist toll, was nach dieser langen Bauzeit entstanden ist. Bereits von außen zeigt sich das Gewandhaus völlig neu – in der Farbgebung an historische Befunde angelehnt. Nach dem Eintreten erwartet den Besucher ein großzügiges Foyer mit Garderobe im Erdgeschoss, nach dem „Aufstieg“ ein mit tollen Kronleuchtern aus Italien stimmungsvoll beleuchtetes Foyer mit Raum für kleinere Veranstaltungen und mit kleinem Imbiss. Der Saal hat die triste blaue Farbe der vorherigen Sanierung eingetauscht in ein warmes Theater-Rot. Besonders auffällig sind die neuen Stühle, um die es im Vorfeld viele Diskussionen gab. Auf denen lassen sich auch große Opern bequem „aussitzen“. Unter jedem Stuhl ist eine Belüftung angebracht worden, der Orchestergraben hat einen Schubkettenantrieb zum leichten und schnellen Heben und Senken der Abdeckung erhalten, der Bühnenboden ist neu … 

Unter Federführung des Fördervereins "Caroline Neuber" des Theates Zwickau wurde zur Wiedereröffnung eine Festschrift erstellt, in der die Geschichte des Gewandhauses sowie die Geschichte der bisherigen Umbau- und Sanierungsarbeiten über einen Zeitraum von ca. 500 Jahren anschaulich dargestellt wird 

Nun hoffen wir, dass möglichst viele Besucher in den Genuss kommen können, die vielfältigen Stücke zu sehen, die im Laufe der vergangenen ca. 1,5 Jahre während der erzwungenen Corona-Spielpause entstanden sind, geprobt wurden, wieder nicht gespielt werden konnten. Das Interesse jedenfalls ist groß und die Kollegen vom Service bemühen sich nach Kräften, so viele Karten, wie die jeweils aktuellen Bestimmungen nur irgend zulassen, zu verkaufen. Kein leichtes Puzzle! 

Für alle Theaterfreunde – auch aus der Ferne – ist es ein Erlebnis, das „neue“ Haus zu besuchen und wieder in Besitz zu nehmen. Wir würden uns freuen, wenn auch andere Theaterenthusiasten sich zu einem Besuch nach Zwickau aufmachen würden. Es lohnt sich!! 

1000 Zeichen frei


Top