Es geht um das große Ganze

katrin lorbeerTheater kann man nicht alleine machen: Man braucht mindestens eine Person, die spielt, und eine, die zuschaut - und die applaudiert, wenn es gefallen hat. Kommt sie danach immer wieder, steckt sie andere mit ihrer Theaterbegeisterung an, dann ist sie ein Theaterfreund.

Doch sowohl auf der Bühne wie im Zuschauerraum herrscht derzeit verordnete Stille - niemand spielt, niemand klatscht, und das einzige, das uns derzeit anzustecken droht, ist eine Pandemie. Die jedoch bedroht nicht nur unser Theater en miniature, sondern unsere gesamte Kulturlandschaft, unsere Wirtschaft, unser gesellschaftliches Miteinander. Die Sparrunden und schmerzhaften Kürzungen, die spätestens nach den Wahlen ausbrechen und dem ohnehin knapp ausgestatteten Kultursektor überproportional zusetzen werden, zeichnen sich jetzt bereits ab.

Wer nun meint, in den Verteilungskämpfen ums rare Geld einen Sektor gegen einen anderen vermeintlich weniger relevanten ausspielen zu können, irrt. Die Kultur leistet unendlich wichtige Aufgaben für unsere gesamte Gesellschaft. Museen, Denkmalvereine, Archive, Bibliotheken, Konzertveranstalter und Theater – sie sichern unser kulturelles Erbe für die Nachwelt, sie vermitteln Wissen und ermöglichen lebenslanges Lernen, sie schaffen die Basis für Demokratie, Teilhabe und Gerechtigkeit, sie erinnern an die Lehren des Friedens und an die unantastbare Würde des Menschen, an seine Fragilität ebenso wie an seine herausragenden Leistungen.

Und wenn die Gesellschaft nun in der Krise eines braucht, dann ist es die Intelligenz und Kreativität beflügelnde Kraft der Kultur. Darum geht es unserem einzelnen Theaterfreund vom Anfang auch nicht um sein individuelles Theatervergnügen; darum schließen sich Theaterfreunde mit anderen zusammen wie bei MUTHEA. Und unsere Bundesvereinigung MUTHEA findet wiederum im übergeordneten Dachverband der Kulturfördervereine DAKU einen Partner, der unser Echo verstärkt: Denn wir wollen, dass auch nach der Pandemie jemand spielt und jemand applaudiert. Mindestens! Es geht um das große Ganze.

1000 Zeichen frei


Top