Die Finanzkrise - ein Dauerzustand! Bleibt die Kunst auf der Strecke? - ein Nachtrag zum Jahrestreffen in Göttingen


CL - Donnerstag, 23. Mai 2013

Traditionsgemäß enden die MUTHEA Jahrestreffen mit einer Podiumsdiskussion - so auch in Göttingen. Teilnehmer des Podiumsgesprächs waren Bernd Krumrey als Vertreter von MUTHEA, Tobias Wolff, geschäftsführender Intendant der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen, Fritz Güntzler als Vertreter des Fördervereins und Stadtrat in Göttingen sowie Joachim von Burchard als Vertreter des Jungen Schauspiels im Deutschen Theater. Man kam schnell zu den zentralen Punkten der Diskussion: Wie geht man mit den immer größeren Sparzwängen um? Welche Auswege gibt es? Wo stehen die Fördervereine?

Im Gegensatz zu den Staatstheatern, denen es gut geht, geraten die kommunalen Theater immer mehr unter...


weiterlesen

"Sie hören von uns!" - ein Nachtrag zum Jahrestreffen in Göttingen


CL - Mittwoch, 22. Mai 2013

Dresden, Hamburg, Mannheim, Karlsruhe, nun auch Göttingen ... land auf land ab stehen die Bürgerbühnen hoch im Rennen. Und die Bürger sind begeistert, machen mit und sprechen vom großen Nutzen fürs eigene Leben. Die Zuschauer sind noch eher zurückhaltend, doch auch das ändert sich schnell, denn was auf der Bühne erarbeitet wird, ist überraschend gut oder wird immer besser.

In Mannheim entwickelt sich "Soulcity" (gespielt auf der Studio-Bühne) zum Dauerrenner, doch die wirkliche Entdeckung ist im Mannheimer Kinder- und Jugentheater Schnawwl "Nichts, was im Leben wichtig ist" nach dem Roman von Janne Teller - gespielt von acht Jugendlichen im Alter von 14 - 17 Jahren!

Zum Jahrestreffen von...


weiterlesen

15. Jahrestreffen der MUTHEA in Göttingen


Renate Winkler - Dienstag, 02. April 2013

 

Muthea-Tagung2013Vom 15. bis 17. März trafen sich die Vorsitzenden deutscher Theaterfördervereine zur Jahrestagung von MUTHEA – Bundesvereinigung Deutscher Musik- und Theaterfördergesellschaften e.V. Vertreter aus 11 Bundesländern konnten in den umfangreichen Diskussionen ein Bild von der Theaterlandschaft mit ihren Problemen und Erfolgen vermitteln. Die Theaterfreunde Göttingens ermöglichten es, dass trotz verändertem Tagungsort alles reibungslos ablaufen konnte.
Ein begrüßenswerter Nebeneffekt war es, dass die Göttinger Fördergesellschaft aus diesem Anlass Mitglied bei Muthea wurde. Während der Tagung hat jeder Teilnehmer auf unterschiedliche Weise Erfahrungen gesammelt und neue Kontakte geknüpft.
Dazu...


weiterlesen

Einige letzte Infos zum Jahrestreffen in Göttingen


cl - Mittwoch, 13. März 2013

Liebe Teilnehmer und Gäste,

 

Die Gastgeber in Göttingen und der MUTHEA Vorstand freuen sich, Sie am Freitagabend in Göttingen begrüßen zu dürfen. 17 Mitgliedsvereine und zwei Gast-Vereine haben sich angemeldet. Die Vorbereitungen der Gastgeber sind abgeschlossen und man ist gespannt auf das Jahrestreffen 2013.

 

Wie immer endet unser Jahrestreffen mit einer öffentlichen Podiumsdiskussion, diesmal zum Thema: DIE FINANZKRISE - EIN DAUERZUSTAND! BLEIBT DIE KUNST AUF DER STRECKE? am 17. März, 11.00 Uhr, Studio im Deutschen Theater Göttingen. Podiumsgäste sind: Tobias Wolff (Geschäftsführender Intendant der "Internationalen Händel-Festspiele Göttingen"), Fritz Gützler (Vorstand Förderverein...


weiterlesen

Der neue Tagungsort zum MUTHEA-Jahrestreffen 2013 ist GÖTTINGEN


B KRUMREY - Samstag, 26. Januar 2013

25. Januar 2013

Der neue Tagungsort zum Jahrestreffen 2013 ist GÖTTINGEN.

Das Jahrestreffen findet wie geplant vom 15. – 17. März 2013 statt.

Liebe MUTHEA Mitglieder, liebe Theaterfreunde,

DT Aussenaufnahme 2010.jpgwir sind hoch erfreut, dass die Theaterfreunde des Deutschen Theaters in Göttingen e.V. sehr spontan angeboten haben, das Jahrestreffen 2013 in Göttingen stattfinden zu lassen, nachdem der ursprünglich geplante Tagungsort Bielefeld ausfallen musste.

Die Göttinger Theaterfreunde sind das jüngste Mitglied in der MUTHEA Gemeinschaft. Die Neu-Mitgliedschaft mit der Ausrichtung des Jahrestreffens zu verbinden, ist schon etwas Besonderes.

Der MUTHEA Vorstand nimmt das Angebot dankend an und freut sich,...


weiterlesen
Top