Neue Besen???

 zwickau logoMit Beginn der Spielzeit 2022/2023 hat mit Herrn Dirk Löschner ein neuer Generalintendant seine Tätigkeit am Theater Plauen-Zwickau aufgenommen. Der Förderverein caroline neuber des Theaters Zwickau zieht ein erstes positives Zwischenresümee zum neuen Intendanten.

Weiterlesen: Neue Besen???

Vielfalt feiern

zwickauVom 10. bis 15.05.2022 fand das 11. Sächsische Theatertreffen im Theater Plauen/Zwickau unter dem Motto „Vielfalt feiern“ statt. Der Förderverein Caroline Neuber des Theaters Zwickau berichtet.

Weiterlesen: Vielfalt feiern

Die Warterei hat ein Ende und es hat sich gelohnt!

Der Förderverein feiert gemeinsam mit dem Theater und seinen Zuschauerinnen und Zuschauern die Wiedereröffnung des Gewandhauses in Zwickau nach fünfjähriger Bauzeit.

Weiterlesen: Die Warterei hat ein Ende und es hat sich gelohnt!

Es swingt und klingt wieder im Park

Der Förderverein Caroline Neuber des Theaters Zwickau berichtet begeistert vom "Musikalischen Spaziergang mit Schumanns" im September 2021.

Weiterlesen: Es swingt und klingt wieder im Park

Nun ist es für alle sichtbar

Die Theaterfreunde in Zwickau „scharren schon mit den Hufen“: ihr Theater ist erstrahlt seit kurzem in neuem Glaz, die Eröffnung soll im November erfolgen.

Weiterlesen: Nun ist es für alle sichtbar

Blick hinter den Zaun

Der Förderverein und das Theater in Zwickau nutzen die Baustelle "ihres" Gewandhauses für kreative Veranstaltungen wie z.B. Baustellenkonzerte und für einen Blick "hinter den Zaun"

Weiterlesen: Blick hinter den Zaun

Und was hab ICH davon?

Engagierte und vielfältige Vereinsarbeit im Förderverein "Caroline Neuber" des Theaters Zwickau e.V.

Weiterlesen: Und was hab ICH davon?

Schluss. Aus. Ende?

In Zwickau verabschiedete sich das Publikum vom „Theater in der Mühle“, der kleinen Spielstätte des Zwickauer Theaters.

Weiterlesen: Schluss. Aus. Ende?

Baustellenkonzert

Der Zwickauer Förderverein begleitet die Arbeiten am Zwickauer Gewandhaus.

Weiterlesen: Baustellenkonzert

Eine Stadtwette mit Folgen

Was haben eine Wette, ein Fußballspiel und der Theaterförderverein Zwickau gemeinsam?

Weiterlesen: Eine Stadtwette mit Folgen

Theaterball in Zwickau, tolles Motto, voller Saal!

zwickau theaterball2018Der 21.Theaterball der Spielzeit 2017/2018 fand am 10. März 2018 statt. Eine Tradition, die es seit 1996 in Zwickau gibt. Die ersten 13 Bälle wurden von unserem Förderverein „Caroline Neuber“ des Theaters Zwickau e. V. veranstaltet. Ab 2011 übernahm das Theater Plauen-Zwickau die Regie. Der Theaterball zählt zu den beliebtesten Events eines Jahres. Zum einen ist der Veranstaltungsort, das Zwickauer Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ geradezu prädestiniert für einen Ball. Eigens dafür erstrahlt das Haus in festlichem Glanz.

Weiterlesen: Theaterball in Zwickau, tolles Motto, voller Saal!

Neuer Tanzteppich in Zwickau

Toi, Toi, Toi - Förderverein des Theaters Zwickau ermöglicht Ballett Tanzteppich für neue Proberäume

tanzteppich zwickauDas Jahr 2018 war erst ein paar Tage alt, als der Förderverein eine Einladung vom Ballett des Theaters Plauen/Zwickau erhielt. Die Tänzerinnen und Tänzer und mit ihnen die Ballettdirektorin Annett Göhre wollten sich für die Teilfinanzierung eines neuen Teppichs bei den Mitgliedern des Fördervereines bedanken.

Zur Vorgeschichte: Das Ballett bezog für die Proben ein neues Studio. Der im Zuge der Um-bauarbeiten des Theaters bis dato genutzte Probenraum stand nicht mehr zur Verfügung.

Es musste ein neuer Teppich her. Warum, so haben wir uns gefragt, es gibt doch einen Teppich? Der Trainingsleiter Thomas Hartmann konnte unsere Frage beantworten. Der Boden unter dem Parkett des neuen Studios besteht aus Beton. Ein Training auf diesem Untergrund ohne einen entsprechenden Teppich belastet die Gelenke der Tänzerinnen und Tänzer sehr stark. Der vorhandene Teppich ist nicht geeignet. Es musste ein Lösung in der Not her.

In einer Vorstandssitzung noch im letzten Jahr beschloss der Vorstand einstimmig einen Zuschuss in Höhe von 3.000 €, damit der benötigte Teppich gekauft werden konnte. Am 18. Januar 2018 war es dann so weit. Bis zuletzt wurde fleißig verlegt, und das Ballett konnte erstmals auf dem neuen Belag im Studio mit den Proben beginnen. Um 16.30 Uhr öffneten sich dann die Türen zum Studio. Es duftete nach Kaffee und frisch gebackenen Kuchen.

Neben diesen kulinarischen Köstlichkeiten, die die Tänzerinnen und Tänzer selbst zubereitet hatten, erfolgte eine symbolische Übergabe in Form eines Teppichmusters durch unseren Vorsitzenden, Henry Klüglich, an die Ballettdirektorin. Annett Göhre bedankte sich herzlich und erläuterte uns – auch anhand einiger Darbietungen der Ballettmitglieder – sehr genau, warum es sich bei diesem Belag um den „Mercedes“ unter den Tanzteppichen handelt. Das erfüllte uns schon mit einem gewissen Stolz. Auch während der persönlichen Gespräche mit den Tänzerinnen und Tänzern spürten wir, dass wir wirklich etwas bewegt haben und helfen konnten.

Fazit: Ein gelungener Nachmittag mit ganz viel Freude und Spaß bei allen Beteiligten.

 

Junger Bariton gibt den Mitgliedern des Vereins Einblicke in sein Leben

zwickau logoZwickau. Am 23.10.2017 fand der Oktoberstammtisch unseres Fördervereins „Caroline Neuber“ des Theaters Zwickau e.V. statt. Dazu hatten wir den Bariton Sebastian Seitz eingeladen. Punkt 19:00 Uhr erklangen Panflötenklänge und „Papageno“ sang die Arie des Vogelhändlers aus der Zauberflöte. Sebastian Seitz hatte den Pianisten Martin Eckenweber mitgebracht, der ihn hervorragend begleitete. Ein gelungener Auftakt!

Unser Vorsitzender, Henry Klüglich, moderierte den Abend in entspannter Atmosphäre. Die Unterhaltung mit dem Künstler fühlte sich an, wie auf einer gemeinsamen Fahrt im Auto, Bus oder Zug. So erfuhren wir, dass unser junger Bariton in der Nähe von Kassel groß geworden ist. Mit der Musik fühlte er sich schon in der Kinder- und Jugendzeit verbunden. Erste musikalische Erfahrungen sammelte er im Schulchor. Hier wurde auch seine Stimme vom damaligen Chorleiter entdeckt. Opernstudium in Weimar und zu Köln schlossen sich an. Erste musikalische Erfahrungen sammelte Sebastian Seitz an dem fusionierten Haus der städtischen Theater von Krefeld und Mönchengladbach, bevor er an unser Theater nach Zwickau/Plauen kam. Herr Seitz fühlt sich am Haus und auch hier in Zwickau wohl, obgleich seine große Liebe in Köln wohnt, für die er schon mal zur Gitarre greift, um sie mit einem Liebeslied zu verzaubern.

Der Vorteil von kleineren Häusern sei es, dass man hier als Künstler größere Rollen spielen darf, was aber auch eine Herausforderung ist. Sebastian Seitz ist ein sehr engagierter Künstler. Wir erfuhren, dass er sich stimmlich weiter ausbilden lässt, bei einer leipziger Musikprofessorin der Musikhochschule.

Sebastian Seitz war ein sehr angenehmer und unterhaltsamer Gesprächspartner. Geduldig beantwortete er alle unsere Fragen. Wir freuen uns,  ihn in dieser Spielzeit in verschiedenen Aufführungen wie dem Weihnachtskonzert, in der Oper „Eugen Onegin“ oder als Kalif in „Der Barbier von Bagdad“, weiterhin als Leopold im „Weißen Rössel“ und zum Abschluss der Spielzeit auf der Freilichtbühne in der „Zauberflöte“ erleben zu dürfen.

Zwischen den einzelnen Gesprächsblöcken konnten wir u.a. den Arien aus „Don Pasquale“ und aus „Gräfin Maritza“ lauschen. Sebastian Seitz schloss den Abend mit „Roten Rosen“ und wurde mit großem Applaus und einem kleinen Geschenk verabschiedet.

Über 1 Jahr PhilKon – was ist PhilKon und was ist seit dem passiert?

PhilKon steht für die Zusammenarbeit zwischen dem Philharmonischen Orchester Theater Plauen-Zwickau und den beiden Konservatorien Zwickau und Plauen.

philkon-97f9b981Hochbegabte MusikschülerInnen erhalten im Rahmen dieses Projektes die Möglichkeit, in einer großen Orchesterformation mit zu spielen.
Diese Art der Musikförderung ist bislang bundesweit einmalig.
Der Start der PhilKon war Ende 2015. Seit dem hatten insgesamt 11 MusikschülerInnen beider Konservatorien die Möglichkeit, im Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau zu spielen.

Unser Förderverein arbeitet eng mit dem Philharmonischen Orchester Theater Plauen-Zwickau und dem „Robert-Schumann“ Konservatorium Zwickau zusammen und unterstützt das Musikprojekt. Die jungen Talente nehmen die Gelegenheit sehr gerne wahr. Aber bevor sie mitspielen können, müssen die MusikschülerInnen in einer Aufnahmeprüfung ihr Können unter Beweis stellen.
Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Sinfoniekonzert in Zwickau unter Mitwirkung von talentierten, jungen MusikschülerInnen geben.
In den kommenden Jahren werden wir PhilKon gemeinsam weiterführen.

Zwickau: Orchesterakademie „PhilKon"

Jüngstes Projekt aus der 25jährigen Geschichte des Förderverein „Caroline Neuber" des Theaters Zwickau e.V.

philkon-2a5210a7Der Förderverein „Caroline Neuber" des Theaters Zwickau e.V. feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Grund genug um einmal DANKESCHÖN zu sagen. Dies wird im Rahmen einer kleinen Festveranstaltung am 23.06.2016 (einen Tag nach der Gründung des Fördervereines im Jahr 2001) erfolgen. Der Förderverein lädt dazu alle MitgliederInnen, Sponsoren und Theaterinteressierte der Stadt recht herzlich ein. Vertreter aus Politik und Wirtschaft Zwickaus sind ebenfalls geladen.
An diesem Tag möchte sich der Förderverein bei all denen bedanken, die durch ihr Engagement im Verein oder als Sponsoren mit dazu beigetragen haben, dass das Theater seine Vielfältigkeit bewahren konnte und mit seiner Spielfreude viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt und über die Stadtgrenze hinaus begeistert und auch weiterhin begeistern wird.
Stolz kann der Förderverein auf seine 25-jährige Geschichte zurückblicken. Mit den Beiträgen und finanziellen Hilfen der Sponsoren konnte und wird dem Theater in vielfältiger Weise geholfen. So finanziert der Förderverein die Außenbeleuchtung am Gewandhaus, er übernimmt die monatlichen Leasingraten für ein Fahrzeug des Theaters. Die Büste der Namensgeberin des Vereines (Caroline Neuber) wurde auf Kosten des Vereines restauriert und vieles, vieles mehr.


Eines der jüngsten Projekte ist die Orchesterakademie „PhilKon". Ziel ist die Förderung hochbegabter junger MusikerInnen und deren praxisorientierte Ausbildung. Sie sollen so die Möglichkeit erhalten, sich gezielt auf die hohen Anforderungen eines professionellen Orchesters vorzubereiten. Jährlich gestaltet dazu das Philharmonische Orchester des Theaters Plauen-Zwickau ein Sinfoniekonzert mit Unterstützung der jungen MusikerInnen der Konservatorien Plauen und Zwickau. „Dieses Projekt ist bundesweit einmalig", so Henry Klüglich, Vorsitzender des Fördervereines „Caroline Neuber" des Theaters Zwickau.
Der Förderverein versteht sich als Bindeglied zwischen Publikum und Theater. In den monatlichen Stammtischrunden kommen theaterinteressierte Gäste und Vereinsmitglieder ins Gespräch, es werden Fragen beantwortet und Anregungen entgegengenommen. "Für die Zukunft wünschen wir uns viele, viele junge und junggebliebene Mitglieder, dass unser Förderverein wächst und uns unsere Sponsoren weiter unterstützen."
Nicht nur das Theater, auch der Förderverein hält vielfältige Angebote bereit. Davon können Sie sich auf der Internetseite überzeugen. www.foerderverein-theater-zwickau.de

Neuer Vorstand - große Ziele

Förderverein caroline neuber des Theates Zwickau e.V. -  ab Juni mit neuer Führungsriege
vorstand-zwickauAm 01.06.2015 wählte der Förderverein caroline neuber des Theaters Zwickau e.V. seinen neuen Vorstand.

Der neu gewählte Vorstand wird sich noch im Juni konstituieren und seine Ziele für die neue Amtszeit festlegen. Dazu zählt - nachdem am 21.05.2015 der neue Grundlagenvertrag zwischen den Städten Zwickau und Plauen zur Sicherung der Theater Plauen-Zwickau gGmbH für den Zeitraum bis 31.12.2020 unterzeichnet worden ist – der Erhalt des Mehrspartentheaters Plauen-Zwickau, denn die finanziellen Mittel werden sukzessive abgeschmolzen. Die Aktivitäten des Vereins, insbesondere zu diesem Thema im vergangenen Berichtsjahr wurden noch einmal zusammengefasst (Kampf gegen Theaterabbau mit Meinungskarten, Stand vor dem Theater, große Unterschriftensammlung).
Außerdem wurde in der Mitgliederversammlung auch der aktuelle Stand des Strukturkonzeptes für das Theater ab 2018 vorgestellt.  

Weiterlesen: Neuer Vorstand - große Ziele

Plauen Zwickau - Offener Brief des Generalintendanten Roland May zur aktuellen Theaterdebatte

Die stellvertretenden Vorsitzenden Henry Klüglich und Ronny Pühn unseres Mitglieds "caroline neuber des Theaters Zwickau e.V." haben uns gebeten, den Offenen Brief des Generalintendanten Roland May des Theaters Plauen-Zwickau zu veröffentlichen. Sie werden hierzu in nächster Zeit Stellung nehmen. 

Der Brief im Wortlaut:

Weiterlesen: Plauen Zwickau - Offener Brief des Generalintendanten Roland May zur aktuellen Theaterdebatte

Stellungnahme zu Erhalt des Mehrspartentheaters in Zwickau

zwickau-logoDie stellvertretenden Vorsitzenden Henry Klüglich und Ronny Pühn unseres Mitglieds "caroline neuber des Theaters Zwickau e.V." haben uns die Stellungnahme der Theaterleitung und des Betriebsrates zu Einigung über die Finanzierung der Theatergesellschaft zwischen den Städten Plauen und Zwickau mit Bitte um Veröffentlichung zugeschickt - mit dem Hinweis, dass die Stellungnahme vollumfänglich von dem Förderverein unterstützt wird. MUTHEA hat in den letzten Wochen und Monaten immer wieder zu Zwickau und Plauen auf der facebook Seite informiert.

Die Stellungnahme im Wortlaut

Die Theaterleitung und der Betriebsrat des Theaters Plauen-Zwickau begrüßen die erfolgte Einigung in der gemeinsamen Beratung der beiden Oberbürgermeister und Fraktionsvorsitzenden der beiden Trägerstädte zur Verlängerung des Grundlagenvertrages ab Sommer 2015.

Die Erhöhung der bisher im Entwurf des neuen Grundlagenvertrages mit 12,5 Mio Euro geplanten Zuschüsse ab 2018 auf 15 Mio Euro wertet das Theater als Erfolg der massiven Bürgerproteste und Solidaritätsbekundungen aus Bürgerschaft, Politik und Wirtschaft. Innerhalb kürzester Zeit wurden u. a. rund 40.000 Unterschriften für den Erhalt des Vierspartentheaters in beiden Städten und online gesammelt.

Die Theaterleitung beurteilt die Erhöhung sowie auch die prinzipielle vertragliche Absicherung des Theaters bis 2020 als Bekenntnis der beiden Oberbürgermeister zum Erhalt des produzierenden Mehrspartentheaters und wertschätzt insbesondere die finanziellen Zugeständnisse der Stadt Plauen, die ihren bisher geplanten Anteil deutlich um 1 Mio Euro angehoben hat.

Auch das formulierte Ziel, die beiden Landkreise sowie den Freistaat zusätzlich in die weitere Finanzierung einzubeziehen, sieht das Theater als unbedingt weiter zu verfolgendes Anliegen.

Nichtsdestotrotz bleiben mit der Einigung noch viele Fragen. Trotz der Erhöhung bleibt bei der geplanten Zahlung des vollen Tarifes für die 326 Mitarbeiter des Theaters ein Minderbetrag von ca. 3,5 Mio Euro in 2018. Offen ist auch die Finanzierung der zu erwartenden Tariferhöhungen ab 2018.

MELDUNGEN VON MUTHEA

MUTHEA Nachrichten: Neues Mitglied: Putbus

putbus logo breitDie MUTHEA-Familie wächst weiter: Als neues Mitglied ist ab dem 1. Januar 2023 der Förderverein Theater Putbus Mitglied bei MUTHEA. Wir heißen auf diesem Weg die Theaterfreunde von der Insel Rügen herzlich willkommen.

MUTHEA Nachrichten: DAKU: Digitaler Werkzeugkasten wurde aktualisiert

daku logo randlosDie Webseite der DAKU-Initiative „Digitaler Werkzeugkasten für Kulturfördervereine", auf der digitale Instrumente zur Erleichterung der Vereinsarbeit vorgestellt werden, wurde jüngst aktualisiert und bietet nun noch weitere hilfreiche Informationen.

Schauen Sie gerne einmal rein! 

Jahresbericht MUTHEA Vorstand: Jahresbericht 2021/2022

MUTHEA Logo kompaktZur Mitgliederversammlung am 23. Oktober 2022 in Paderborn hat Katrin Lorbeer den Jahresbericht des Vorstands vorgestellt. Sie können ihn hier nachlesen und so die Arbeit von MUTHEA verfolgen.

weiterlesen

Weitere Meldungen von MUTHEA finden Sie hier im Überblick

MELDUNGEN AUS UNSEREN MITGLIEDSGESELLSCHAFTEN

Die Mitgliedsgesellschaften von MUTHEA berichten regelmäßig von ihrer Arbeit. Sie finden diese Nachrichten hier im Überblick.

Top