Podiumsdiskussion in Görlitz

Katrin Lorbeer - Mittwoch, 06. März 2019

katrin lorbeer140 öffentlich getragene Theater mit 50.000 Vorstellungen jährlich und 39 Millionen Zuschauern – die deutsche Theaterlandschaft ist einzigartig und hat es inzwischen auf die Nominierungsliste zum immateriellen Weltkulturerbe geschafft. Hervorgegangen aus deutscher Kleinstaaterei und der Prunksucht absolutistischer Duodezfürsten sind die Stadttheater heute Sinnbild gelebter Demokratie. Meist zentral neben Rathaus und Marktplatz gelegen, begegnet sich hier ein aufgeklärtes Bürgertum, verhandelt seine kulturellen Werte und feiert neugierig und aufgeschlossen „seine“ Künstler, die aus aller Welt stammen. Die Stadttheater sind längst keine repräsentativen Musentempel für elitäre Veranstaltungen mehr – sie haben sich gewandelt zu lebendigen Diskussionsforen, zu städtischen „Wohnzimmern“, in denen ein jeder willkommen ist, miteinander zu erleben, zu denken und direkt zu kommunizieren. So ist das deutsche Stadttheater für seine Bürger zum unverzichtbaren Bestandteil von urbaner Lebensqualität geworden. Und in seinem unermüdlichen Streben nach künstlerischer Erneuerung stieg dabei so manche Provinzbühne zum Welttheater auf: Man denke nur an Weimar, an die Wiege des deutschen Regietheaters in Meiningen oder Pina Bauschs Tanzkompagnie in Wuppertal ...

Diese Vielfalt und Weltoffenheit zu erhalten – aller geistigen Engstirnigkeit und knapper Kassen zum Trotz – dafür kämpfen die Theaterfreunde von MUTHEA. Und darum geht es auch bei der Podiumsdiskussion auf unserer Jahrestagung in Görlitz, zu der ich Sie herzlich einladen möchte: Mit renommierten Gästen loten wir die Handlungsmöglichkeiten und Herausforderungen der Stadttheater aus. Viele praktische Beispiele aus der Vereinsarbeit sollen Ihnen als wertvolle Inspiration dienen. Das genaue Programm finden Sie hier (Verlinkung). Schauen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!


Herzlich,

Ihre Katrin Lorbeer

 

Hide Main content block

Mehr als 10.000 Vereine engagieren sich für die Kultur

Ulrike Petzold - Freitag, 22. März 2019
daku logoAuf dem Symposium der Kulturfördervereine wurden erstmals Zahlen veröffentlicht
Familienministerin Giffey begrüßt Gründung des Dachverbands
MUTHEA ist Gründungsmitglied des Verbands.
 

Fördervereine liegen im Trend – besonders im Kulturbereich: In Deutschland gibt es mehr als 10.000 Kulturfördervereine. Davon wurden über zwei Drittel in den letzten drei Jahrzehnten gegründet. Diese Zahlen wurden heute beim 9. Symposium der Kulturfördervereine in der Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen erstmals veröffentlicht.


weiterlesen

Im Denkmal wohnen

Renate Winkler - Mittwoch, 06. März 2019

TheaterGörlitz2

Für Ihre Reise nach Görlitz haben wir für Sie Hotelzimmer ab Donnerstag, 9.05.2019 reserviert. Gäste bestätigen es immer wieder: Görlitz kann man nicht in einem Tag erleben.

Görlitz besitzt eine der am besten erhaltenen Altstädte Mitteleuropas. Mit ca. 4000 größtenteils restaurierten Baudenkmälern wird sie oft als das größte zusammenhängende nationale Flächendenkmal bezeichnet. Das innerstädtische Bild ist durch spätgotische, Renaissance- und barocke Bürgerhäuser in der Altstadt sowie ausgedehnte Gründerzeitviertel im Umkreis der Altstadt geprägt.

Bürger der Stadt haben tatkräftig daran mitgewirkt, bemerkenswerte Bauwerke zu erhalten. Daher wohnen zahlreiche Görlitzer in einem Denkmal. Unseren Gästen unterbreiten wir Vorschläge ebenfalls dieses Gefühl zu erleben.


weiterlesen

Kulturelle Vielfalt in Görlitz

Renate Winkler - Mittwoch, 06. März 2019

Liebe Freunde von MUTHEA,

sonnenorgel goerlitz webZahlreiche Hotelanmeldungen für die Jahrestagung im Mai 2019 in Görlitz liegen schon vor. Wir haben ein interessantes Programm für Sie vorbereitet und lassen Sie an der kulturellen Vielfalt der Stadt teilhaben. Befolgen Sie unseren Rat und gönnen Sie sich einen zusätzlichen Tag in Görlitz.

Für Freitagvormittag bieten wir Stadtführungen an und führen Sie durch Gotik, Renaissance und Barock oder zeigen Görlitzer Hallenhäuser, mit denen wir uns um den Weltkulturerbe-Titel bewerben. Die Jahrestagung von MUTHEA beginnen wir um 14 Uhr an der Sonnen-Orgel der Peter und Pauls Kirche.

In der Podiumsdiskussion widmen wir uns den Stadttheatern, ihrer Bedeutung und ihrer Sinngrenze.

Das wichtigste Anliegen, die Jahreshauptversammlung, wird am Sonnabend im Foyer des...


weiterlesen

MUTHEA-Jahrestreffen in Görlitz

- - Mittwoch, 06. März 2019

Hier gibt es den Einladungsflyer zum Jahrestreffen und das Jahrestreffen zum Herunterladen.

Sie können diese Einladung gerne an Interessierte Personen weiterleiten, Gäste sind herzlich willkommen.

goerlitz anmeldeformulargoerlitz einladung

Mannheims Theaterfreunde erhoffen sich einen Erfahrungsaustausch mit MUTHEA-Mitgliedsgesellschaften

Achim Weizel - Freitag, 21. Dezember 2018

nationaltheater heute
Das Nationaltheater Mannheim plant eine Sanierung des 1957 eingeweihten Gebäudes. Ein Abriss ist wegen strengster Denkmalauflagen nicht möglich. Die Funktionalität des Gebäudes ist aber auch nach 61 Jahren so gut, dass sich eine Sanierung auch in dieser Hinsicht lohnt. Die Pläne werden im Augenblick erstellt und geprüft. Das Volumen liegt in der Größenordnung von 240 Millionen, was im Vergleich zu Projekten wie Frankfurt, Köln oder Stuttgart maßvoll erscheint. Die Finanzlast der Stadt wird gemildert durch einen Bundeszuschuss von 80 Mio.€ und einem Landeszuschuss von 40 Mio.€. Den Rest trägt die Stadt. Das Nationaltheater wie auch die Freunde des Nationaltheaters versuchen, in einer gemeinsamen Anstrengung durch Einwerbung von Drittmittel, zur Finanzierung beizutragen. Unsere Frage an...


weiterlesen

Meldungen aus unseren Mitgliedsgesellschaften

Die Mitgliedsgesellschaften von MUTHEA berichten regelmäßig von ihrer Arbeit. Klicken Sie zum Weiterlesen auf die Titel der Beiträge - oder sehen Sie hier die Meldungen im Überblick.

Top